Organisatorisches

Elterndienste

Nach einer individuellen Eingewöhnungszeit ist es möglich, dass die Eltern sich ein Stück weit von der Gruppe entfernen, um den Kindern das Loslösen-Üben von de Eltern zu ermöglichen. Ich erwarte dabei, dass die Eltern im Falle eines Falles erreichbar bleiben und binnen weniger Minuten zu ihrem Kind kommen können. Ein wechselnder Elterndienst stellt sicher, dass immer genug Erwachsene bei den Kindern sind.

Die Termine für diese Dienste werden in Absprache mit allen Eltern verteilt. Begleitende Eltern stehen mit in der Aufsichtspflicht – ich freue mich dabei auf engagierte Partner und Partnerinnen!

Kosten

Die Kosten belaufen sich pro Vormittag auf 11,00 € für die Hofzwerge und 10,50 € für die Waldgruppe (auch wenn der Vormittag in Ausnahmefällen witterungsbedingt auf 2 Stunden verkürzt werden sollte). Sie werden in Einheiten von Ferienende bis Ferienanfang abgerechnet.

Zeiten

In den Schulferien finden keine Vorkindergartengruppen statt. Treffen, die wegen Krankheit meinerseits ausfallen, werden im nächsten Zahlungsturnus verrechnet. Wegen Sturm oder Gewitter oder sonstiger Naturereignisse ausfallende Vormittage werden hälftig berechnet und im nächsten Zahlungsturnus verrechnet. Sollte ein Kind wegen Krankheit, Urlaub etc. verhindert sein, bitte ich Sie, mich zu informieren. Ich bitte um Verständnis, dass der Vormittag dennoch bezahlt werden muss.

“Un”-Wetter

Bei Sturm und Gewitter ist die Gefahr im Wald und auf dem Leyenhof zu groß und der Vormittag muss ausfallen. Sollte unerwartet ein Gewitter heraufziehen, werden Wald- oder Hofvormittag auch kurzfristig ausfallen oder abgebrochen.

Grundsätzlich können wir uns vor Regen und Kälte durch entsprechende Kleidung, Ausrüstung (Plane, Isomatten, warmer Tee etc.) und Bewegung schützen. Bei sehr extremer Witterung kann der Wald- oder Hofvormittag aber auf zwei Stunden verkürzt werden.

Grundausstattung ihres Kindes

  • ein Rucksack mit Brustgurt
  • ein gesundes Frühstück und eine Trinkflasche (keine Süßigkeiten oder Trinkpäckchen!). Dosen sollten mit Namen gekennzeichnet sein.
  • falls noch nötig: 1-2 Windeln und/oder Wechselwäsche
  • in der nassen Jahreszeit Matschhose, Regenjacke, Gummistiefel
  • an heißen Tagen Sonnenhut und Sonnenschutzmittel
  • von Frühjahr bis Herbst sollte Ihr Kind mit Anit-Zecken-Mittel eingerieben sein

Bitte achten Sie darauf, dass Sie unter der angegebenen Nummer während der gesamten Betreuungszeit telefonisch erreichbar sind!

Anmeldung und Kündigung

Bei Interesse können Sie mit ihrem Kind nach Absprache an einem Schnuppertag teilnehmen.

Die Anmeldung zur Vorkindergartengruppe erfolgt schriftlich (Anmeldeformular) bei mir. Bitte achten Sie darauf, dass Sie unter der dort angegebenen Nummer während der gesamten Betreuungszeit telefonisch erreichbar sind!

Die Kündigungsfrist beträgt 8 Wochen. Wenn ein Kind von der Warteliste nachrückt, kann der Vertrag auch kurzfristig aufgelöst werden. Innerhalb der Eingewöhnungszeit von 4 Wochen kann sofort gekündigt werden.

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass ein Kind mit ca. 3 Jahren nach den Sommerferien meine Gruppe verlässt, weil es in den Kindergarten kommt. Daher wird der Platz in meinen Gruppen für dann 3-jährige Kinder automatisch zu Beginn der Sommerferien frei – es sei denn, ich werde bis Ende März des jeweiligen Jahres informiert, dass der Platz beibehalten werden soll.